Wege aus dem Schmerz

Schmerzen haben ihre Funktion: Sie warnen vor Erkrankungen oder vor Überlastungen, sie zwingen uns rettende Hilfe zu suchen, uns zu schonen. Sie schützen uns.

Bei Schmerzerkrankungen hat der Schmerz seine schützende Funktion verloren. Er selbst ist die Krankheit. Ihn als Krankheit zu erkennen ist der erste Schritt auf dem Weg zur Therapie.

Schmerz und Psyche

Wenn Sie einen Tag lang Zahnschmerzen haben werden Sie ganz bestimmt sehr unleidig. Umgekehrt kann psychische Erschöpfung den Schmerz "bahnen", das heißt, natürliche Dämpfungsmechanismen sind verbraucht und der Schmerz wird verstärkt. So kann ein Teufelskreis entstehen, den es zu durchbrechen gilt. Jeder chronische Schmerz hat eine psychische Komponente.